Karosserie Journal – 50. Ausgabe, Juli 2020

Karosserie Journal

Das Karosserie Journal der Bundesinnung Fahrzeugtechnik, Berufsgruppe Karosseriebautechniker, Karosserielackierer und Wagner feiert mit der 50. Ausgabe sein 10jähriges Bestehen. Ich gehöre dem Redaktionsteam seit Herbst 2013 an. Zu meinen Aufgaben gehören Redaktion und Projektbetreuung.

Karosserie Journal – Brancheninformation für Insider 

Das Karosserie Journal wurde 2010 ins Leben gerufen, um österreichische Karosseriebautechniker und Lackierer mit den neuesten Informationen aus der Branche zu versorgen. Es erscheint fünf Mal im Jahr und ist für Mitglieder der Berufsgruppe Karosseriebautechniker, Karosserielackierer und Wagner bestimmt. Sie erfahren hier Neuheiten aus den Bundes- und Landesinnungen. Die Artikel sind fachspezifisch gegliedert: Aktuelle Karosserietechnik, Lack-Fachinformation, Lehrlingsausbildung, Weiterbildung für Karosserie- und Lackierfachbetriebe, Internationales und Nachrichten aus der Branche. Das Journal erscheint als Printausgabe und seit 2015 online als E-Paper.

Meilensteine der Branche im Karosserie Journal

Die Verhandlungen zur Zusammenlegung der Innungen der Kfz-Techniker sowie der Karosseriebautechniker, Karosserielackierer und Wagner war ein Meilenstein für die österreichische Kfz-Branche. Am 23. Oktober 2014 􏰎􏰙􏰖􏰢􏰌􏰉􏰡􏰡􏰥􏰄􏰈􏰉􏰋􏰢􏰉􏰌􏰆􏰇fand die Unterzeichnung des Fusionsvertrages in der Wiener Hofburg statt. Im Karosserie Journal haben wir darüber umfassend informiert und alle Verantwortlichen in der Wirtschaftskammer und der Bundesinnung vorgestellt.

Berichte von Veranstaltungen

Zu meinen Aufgaben gehört es auch, von aktuellen Events der Branche zu berichten. So bekommen auch jene, die nicht dabei sein konnten, in der Nachlese eine Zusammenfassung. Ob Messeberichte, Branchentreffen oder Lehrlingswettbewerbe – im Karosserie Journal berichten wir darüber und stellen eine Fotoübersicht zusammen. 

Wissensvorsprung

Bei der Gründung des Karosserie Journals war das Ziel klar: Aktuelle Fachinformation soll Karosseriebautechnikern und Lackierern einen Wissensvorsprung bieten. Nur wer gut informiert ist, kann im Wettbewerb bestehen. Neueste Entwicklungen der Technik gehören genauso dazu wie Trends in Digitalisierung und Marketing. In Zukunft ist es geplant, das Magazin thematisch weiter auszubauen, um immer up-to-date zu bleiben. Ich freue mich, ein Teil des Teams zu sein und an diesem spannenden Projekt mitzuarbeiten.